Donnerstag, 9. Mai 2013

Lesemarathon - Aufgabe 5

Aufgabe 5 - 18:00 Uhr
Kannst du die Handlungen der (Haupt)Personen nachvollziehen? Würdest du genauso handeln?

Meine Antwort:
Bei "Im Herzen die Rache" habe ich die Gedanken der "XYZ" (für den Fall, dass es einer von euch noch nicht gelesen hat) gut nachvollziehen können. Allerdings fand ich die Art der Handlung bzw. Umsetzung nicht so toll. Es hätte auch andere Möglichkeiten gegeben.

Zu "Blut ist im Schuh" kann ich momentan noch nicht viel sagen. Ich finde es nur jetzt schon gruselig, wenn die Hauptpersonen von jemandem beobachtet werden und es nicht klar wird, warum und von wem.

Kommentare:

  1. Ich kann die Handlung von Ember absolut nachvollziehen. Sie möchte ihre Mutter wiederfinden und bricht dafür aus dem Heim aus, indem die Miliz sie gesteckt hat. Und, dieses Heim ist wirklich furchtbar, Schläge sind da an der Tagesordnung.

    AntwortenLöschen
  2. Esme ist sehr neugierig und deshalb geht sie den seltsamen Dingen nach! Sie spürt das die Vergangenheit etwas mit Ihrer Zukunft zu tun hat. Ich denke daher reagiert sie hier wie jeder andere auch und bohrt kräftig bei ihrem Bruder über vergangenes. Auch wenn sie sieht das es ihn sehr mit nimmt darüber nach zu denken und zu reden handelt sie richtig und bohrt weiter. Letztendlich erbittet er sogar ihrer Hilfe dem Rätzel auf die Spur zu kommen.
    Er hat natürlich ein ganz anderes Interesse an der Vergangenheit als Esme, aber das erzählt sie ihm nicht!
    Ich finde das durchaus nachvollziehbar und denke so würde jeder handeln!

    Aber jetzt hab ich euch ja auch schön wahnsinnig viel vom Inhalt verrate *grrrr*

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann nachvollziehen, dass Anya so handelt, wie sie es tut. Mit neun Jahren wurde sie gezwungenermaßen das Oberhaupt einer Familie und hatte für ihre Geschwister und ihre Großmutter die Verantwortung. Ich finde, sie hat das all die Jahre bis jetzt gut hinbekommen und ist nun nach 7 Jahren noch nicht überfodert und genervt davon. Sie ist für ihr Alter schon sehr erwachsen und verantwortungsbewusst.

    Ich würde auch so handeln wie sie, aber ich glaube ich hätte das nicht mal annähernd so gut hinbekommen wie sie.

    AntwortenLöschen