Sonntag, 19. Januar 2014

Neuzugänge

Mahlzeit, ihr Lieben,

ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag. Ich habe gerade "Tanz auf Glas" beendet und fand dieses Buch so wundervoll, traurig und großartig, dass ich das erst einmal setzen lassen muss. Daher kommt meine Meinung zu dem Buch wahrscheinlich erst morgen oder Dienstag.

Aber ich will euch trotzdem meine neuen Errungenschaften zeigen, die ich letzte Woche bei Hugendubel erstanden habe. Alle Bücher haben 2,99 € gekostet und haben mich direkt angefleht, sie mitzunehmen.


Jürgen Petschull - Der letzte Tanz im Paradies:
Wir schreiben das Jahr 1899. Vom Hamburger Hafen reisen die Passagiere der »Emily Godeffroy« ins Herz der Kolonie Deutsch-Neuguinea. Ihr Auftrag: Sie sollen herausfinden, ob es im unzugänglichen Vulkangebiet der Insel tatsächlich eine Diamantenmine gibt. Sie sind auf ein exotisches Abenteuer gefasst. Doch mit aufständischen Kannibalen haben sie nicht gerechnet …

Jaclyn Moriarty - Buttermilchküsse:
Der jungen Lehrerin Cath Murphy kommt ihr Leben total ereignislos und langweilig vor. Die junge Lehrerin, die auch noch unglücklich verliebt ist, ahnt nicht, dass eine ganze Familie mit nichts anderem beschäftigt ist, als sie zu beschatten und ihre Wünsche zu erfüllen. Die Zings sorgen dafür, dass Eminem Cath einen Song auf den Leib schreibt und dass sie von einem Olympiasieger im Schwimmen trainiert wird, von den anderen täglichen Überraschungen und Freuden mal ganz abgesehen … Warum die Zings das alles für Cath tun? Nun, das ist eine lange und seltsame Geschichte.

Isabel Beto - Die Bucht des grünen Mondes:
Berlin, 1896: Für die junge Fabrikantentochter Amely bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Vater sie mit einem deutlich älteren Verwandten verheiraten will. Kilian Wittstock ist märchenhaft reich – und er lebt am anderen Ende der Welt. Als einer der mächtigsten Kautschukbarone beherrscht er das Amazonasgebiet. Schweren Herzens macht sich Amely auf die Reise über den Ozean. In Manaus erwartet sie ein fremdes, exotisches Leben voller Luxus und ein ebenso exzentrischer wie brutaler Ehemann. Erst als ein dramatisches Ereignis sie mit dem Indianer Aymáho zusammenführt, erfährt Amely, was Liebe bedeutet. Aymáho weckt in ihr tiefe Gefühle und nie geahnte Leidenschaft. Doch ihr gemeinsames Glück ist bedroht durch ein Geheimnis, das Aymáho in sich trägt.

Philippa Gregory - Die Mutter der Königin:
Herrin der Flüsse, Seherin des Schicksals, Mutter der weißen Königin

Sie sei so rein, dass sie ein Einhorn fangen könne, sagt man über Jacquetta von Luxemburg. Ihrer Vermählung mit dem mächtigen Duke of Bedford, dem engsten Berater König Henrys VI., sieht die junge Frau mit Furcht entgegen. Denn ihr Herz gehört Bedfords Junker Richard Woodville. Als der ungeliebte Gemahl unerwartet stirbt, schließen die beiden heimlich den Bund der Ehe – eine beispiellose Überschreitung der Standesgrenzen.
Dann nimmt der König die junge Maguerite d’Anjou zur Frau, und Jacquetta steigt zur engsten Vertrauten der neuen Königin auf. Intrigen und Missgunst beherrschen bald das Leben zu Hofe. Doch mit unerschütterlicher Loyalität kämpft Jacquetta für das Herrscherpaar – und für ihre Tochter Elizabeth, die sie für etwas Höheres geboren sieht: die Krone des englischen Königreichs und die weiße Rose von York.


Thomas Thiemeyer - Korona:
Gorillaforscherin Amy Walker hat Alpträume, seit ein Mitglied ihres Teams auf mysteriöse Weise verschwand. Ausgerechnet ein Ex-Sträfling soll die Gruppe nun verstärken, zu dem – außer den Gorillas – niemand so recht Vertrauen fassen will. Als sich das Forscherteam trotz bedrohlicher Sonnenaktivität und seltsamer Wetterphänomene ins ostafrikanische Ruwenzori- Gebirge aufmacht, um den Vermissten zu suchen, beginnt ein Abenteuer, das Amy an die Grenzen ihres Verstandes bringt...

Sara Gruen - Alles Glück dieser Erde:
MANCHMAL MUSST DU EINEN SCHRITT ZURÜCKGEHEN, UM DEIN GLÜCK ZU FINDEN. «Alles Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde» – davon will Anna Zimmer nichts mehr wissen, seit ein tragischer Unfall ihre Reitkarriere und die Hoffnung auf eine Olympiateilnahme jäh beendete. Zwanzig Jahre später liegt Annas Leben ein weiteres Mal in Scherben: Ihr Mann verlässt sie wegen einer Jüngeren. Kurzentschlossen kehrt sie mit ihrer Tochter nach New Hampshire auf den Reiterhof der Familie zurück. Dort warten alte und neue Probleme auf sie – und ein Pferd. Doch Anna muss sich erst ihrer Vergangenheit stellen, bevor sie erkennt, dass das wahre Glück zum Greifen nah ist …

Brian Keene - Die Verschollenen:
So packend wie LOST – nur ohne Happy End

Eine tropische Insel mitten im Ozean. Eine Gruppe Kandidaten für eine Reality-TV-Show. Ein Geheimnis, das den Trip ins Paradies schon bald in ein blutiges Gemetzel verwandelt. Wer schafft es heil von der Insel herunter? Und was zur Hölle treibt dort sein Unwesen? Das Spiel ist vorbei – der blutige Ernst des Überlebens hat begonnen…
Für alle, denen Richard Laymons "Die Insel" und der TV-Schlager "LOST" noch zu nett sind, hält Brian Keene einen Horrorschocker der Extraklasse bereit.


Annette Dutton - Der geheimnisvolle Garten:
Nach dem Tod ihrer Mutter stößt Natascha in deren Nachlass auf ein verwirrendes Dokument. Ihre Familie soll Aborigine-Vorfahren haben? Neugierig geworden, macht sie sich in Australien auf die Suche nach ihren Wurzeln. Sie ahnt noch nichts von jenem dunklen Geheimnis, das dem Leben der deutschen Auswanderin Helene Junker zu Beginn des 20. Jahrhunderts seinen Stempel aufdrückte – und das auch Nataschas Leben eine entscheidende Wende geben wird …

Monica Kristensen - Suche:
Niemand verschwindet einfach so auf Spitzbergen

Longyearbyen, die Hauptstadt von Spitzbergen: Im städtischen Kindergarten gehen seltsame Dinge vor sich. Immer wieder verschwinden Kinder von dort. Sie sind nicht lange fort. Die Erzieherinnen sind beunruhigt, nehmen es aber nicht wirklich ernst, dass die Kinder nicht erzählen wollen, wo sie gewesen sind. Eines Tages tritt dann das Gefürchtete ein: Ein kleines Mädchen verschwindet - und taucht nicht mehr auf. Eine hektische Suche beginnt. Die Spuren, die sie hinterließ, führen in die Grubenschächte, hinunter in die Tiefe stillgelegter Kohlengruben auf Spitzbergen. Und bald wird klar, dass sie nicht die Einzige ist, die in der überschaubaren Welt von Spitzbergen verloren ging ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen